kahle logo

icon menu

Opel AutoTeam Mehrmarkencenter

Historie

Die Firma Kahle wurde am 28.05.1898 als Schlosserei u.a. für landwirtschaftliche Maschinen und Handlung für Fahrräder durch Schlossermeister Wilhelm Kahle gegründet.

Im Jahre 1902 wurde die Firma als Handwerksbetrieb, 1908 als Landmaschinenhandel in die Handwerksrolle eingetragen.

Die einsetzende Mechanisierung der Landwirtschaft löste einen lebhaften Aufschwung im Verkauf landwirtschaftlicher Maschinen aller Art aus. Besonders mit dem Vertrieb des legendären Lanz-Bulldog wurde die Firma Kahle im weiten Umkreis bekannt.

Parallel dazu gewann das Automobil immer mehr an Bedeutung. Diesen Trend sah auch der mittlerweile im Betrieb tätige Sohn Wilhelm Kahle. Eine Tankstelle und eine Fahrschule wurden Mitte der 30er Jahre eröffnet. Somit wurde auch das Vermittlungsgeschäft für Automobile, welches sich im 1. Weltkrieg entwickelte, weiter forciert.

Zunächst noch als freier Händler, war für Wilhelm Kahle schnell klar, wohin der Weg gehen sollte, denn überwiegend verkaufte seine Firma Fahrzeuge der Marke Opel.

Seine Frau Maria Kahle widmete sich neben der Buchhaltung mit Leidenschaft und Erfolg dem Verkauf von Fahrrädern, Nähmaschinen und Melkmaschinen u.a. der Marken NSU, Phönix und Miele.

Ein harter Schlag war der frühe Tod von Wilhelm Kahle im Jahr 1952. Er wurde nur 42 Jahre alt. Dank tatkräftiger Unterstützung langjähriger Mitarbeiter, wurde die Firma von der Witwe Maria Kahle weitergeführt. Die Fahrschule musste leider geschlossen werden.

Die Landmaschinen-Abteilung nahm einen weiteren Aufschwung, als die Heinrich Lanz AG durch den amerikanischen Hersteller John Deere übernommen wurde.

Im November 1961 freute sich Maria Kahle, zusammen mit der zahlenmäßig immer größer werdenden Belegschaft, über den Service- und Handelsvertrag der Adam Opel AG.

1972 übernahm Franz-Wilhelm Kahle von seiner Mutter die Geschäftsleitung. Ein Jahr später konnte die Firma schon auf 75 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Gleichzeitig fiel die Tankstelle einer Straßenverlegung zum Opfer. Die verbliebene Fläche wird seitdem als Ausstellungsfläche für Fahrzeuge genutzt.

1975/76 wurde das alte Wohn- und Geschäftshaus abgerissen und ein neues etwas zurückversetzt errichtet. Dadurch wuchs die Ausstellungsfläche innerhalb und außerhalb des Gebäudes um ein Vielfaches. Durch die Heirat von Franz-Wilhelm Kahle bekam das Familien-Unternehmen mit Angeline Kahle weitere tatkräftige Unterstützung.

Die 80er Jahre waren geprägt durch die stetige Aufwärtsentwicklung. Wichtige Investitionen in die technische Ausstattung der Serviceabteilung und Weiterbildung der Mitarbeiter wurden getätigt.

Seit 1999 sind Tochter Antje und ihr Mann Thomas Kahle im Familien-Betrieb beschäftigt. So wurde im Jahre 2000 kräftig in die Zukunft investiert. Neben der Modernisierung des Ausstellungsraumes und der Büros, wurde auch der Service- und Teilebereich neu gestaltet.

Im Oktober 2000 wurde die erfolgreiche Renovierung und gleichzeitig das 2 Jahre zurückliegende 100-jährige Firmenjubiläum mit einem großen „Tag der offenen Tür“ ausgiebig gefeiert.

Am 01.01.2004 wurde aus der F.W. Kahle KG die Kahle GmbH & Co. KG. Vater Franz-Wilhelm und Tochter Antje teilen sich seitdem die Geschäftsführung.

Im Jubiläumsjahr 2008 (110 Jahre Firma Kahle) wurde das Angebot der Firma Kahle auf eine breitere Basis gestellt. Bisher ausschließlich für Opel im Service und Verkauf aktiv, wurde durch die Aufnahme des Werkstattkonzeptes AC AutoCheck das Autohaus Kahle auch zum Ansprechpartner für den Service aller Marken. Denn hinter AC AutoCheck verbirgt sich eine meistergeführte Mehrmarkenwerkstatt, die einen schnellen und zuverlässigen Kfz-Rund-um-Service zu fairen Preisen anbietet.
Um das Mehrmarken-Konzept zu vervollständigen, ist das Autohaus Kahle seit 2009 auch Mehrmarken-Center. Getreu dem Motto „Autos dort kaufen, wo man sie auch warten und reparieren lässt", bietet die Firma Kahle täglich aktualisiert mehr als 20.000 Neu- und Gebrauchtwagen zahlreicher Hersteller an. Die dadurch stark gestiegene Kundenfrequenz übertraf schon im ersten Jahr die Erwartungen.

Um den gestiegenen Kundenwünschen und den eigenen Ansprüchen weiterhin gerecht zu werden, wurde 2013 in einen kompletten Werkstattumbau investiert. Der Werkstattbereich stellt sich nun modern, mit einer zeitgemäßen technischen und energetischen Ausstattung dar.

2015 wechselte das Autohaus Kahle aus organisatorischen Gründen von AC AutoCheck zum Werkstattsystemanbieter AUTOteam plus (Spezialist für alle Marken – mehr Werkstatt geht nicht!).

Auch in den kommenden Jahren werden wir, Familie Kahle und Mitarbeiter, uns nicht ausruhen, sondern uns den Herausforderungen auf dem Automobilmarkt stellen, um ihnen als unsere Kunden weiterhin den bekannt guten Service, sowie attraktive Fahrzeuge anzubieten. Herzlich willkommen!

Autohaus KahleAutohaus KahleAutohaus KahleKahle LandmaschinenOpel KahleAußenansicht 2012Außen 2014Werkstatt des Jahres